4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



7/28/2016

Red Rock, Morrison

Nah an unseren derzeitigen Apartment befindet sich das Gelaende um das Red Rock Amphitheater, wo viele Konzerte etc stattfinden. Es gibt auch einige Wanderwege und da es an dem Tag lediglich etwas unter 30 Grad werden sollten und dazu eher bewoelkt, sind wir hingefahren. 


Wir hatten Glueck und kamen noch auf die Parkplaetze - nicht, weil es so voll war, sondern weil sie fast immer gegen 13.00 geschlossen werden, da abends dort Veranstaltungen sind. Somit machten wir uns dann auf einen der Wanderwege, was uns rund 45min beschaeftigte und endlich mal wieder etwas "Auslauf" brachte, jenseits vom Einkaufen und Organisatorischem Krempel.

Viel zu sagen gibts nicht dazu *lach*, ausser dass wir wunderschoene Aussichten genossen und der Trail sehr einfach zu laufen ist.


diese Treppe geht es zum Amphitheater hinauf











































im rot eingekreisten Bereich sieht man ein wenig vom Amphitheater



Die kleine Wanderung war mal wieder ein nette Abwechslung zum derzeitigen "Alltag", der irgendwie noch kein Alltag ist.

7/27/2016

Colorado Springs Switchbacks vs 1. FSV Mainz 05

Schon bevor wir umzogen haben wir Tickets fuer ein Fussballspiel in der Naehe von Denver gekauft. Durch Zufall sind wir drauf gestossen, dass Mainz 05 zwei Trainingsspiele in Colorado Springs abhaelt, u.a. als Teil des Freedom-Cups. Wir sind somit am 12.07. die rund 1,5h dorthin gefahren und waren ueberrascht, wie klein das Fussballstadion ist. Ich glaube in Deutschland entspraeche es ungefaehr der Regionalliga oder so :-). Das brachte dem Spass aber keinen Abbruch und wir hatten einen sehr schoenen Abend und hatten endlich mal wieder deutschen Fussball live. Dazu ist aber zu sagen, dass der Unterschied im Spielniveau zwischen dem deutschen und dem amerikanischen Team sehr deutlich war, wenn auch die Switchbacks ihr bestes gegeben haben. Ausserdem haben wir tolles Wetter gehabt - wie jeden Tag seit des Umzuges *lach*. 




Ich mochte die Wolke :-)


Die Spieler betreten das Feld


als erstes wurde die deutsche Nationalhymne gespielt, alle gucken nach vorne zur Anzeige


dann kam die amerikanische Hymne und alle Amerikaner drehten sich zur amerikanischen Flagge (dabei wird uebrigens auch in den Zuschauerraengen gestanden)


Der Pokal
(Anmerkung: sind Vollbaerte bei juengeren Maennern auch in Deutschland so in? Hier -sowohl Kanada, als auch Westseite USA - sehen wir das recht haeufig)


Gruppenfoto - GsD diesmal in unsere Richtung der Tribuene


und dann ging es auch schon los



nach kurzem fiel das erste Tor fuer Mainz


das Spiel fand vorrangig in der Spielfeldhaelfte der Switchbacks statt




Tor Nummer 2



Tor Nummer 3 mit Ende der ersten Spielhaelfte


zur Halbzeit haben wir uns dann andere Plaetze gesucht. Hier hatten wir nun einen guten Blick auf die Hardcore-Fans der Switchbacks, die deutsche Fussballfans zum laecheln bringen wuerden. Sie haben ihr bestes gegeben, aber an deutsche Fans bei einem Spiel kommt es gar nicht ran. Dennoch haben wir es toll gefunden, wie sie ihre Mannschaft anfeuerten inkl. Trommel etc.



Tor Nr 4







Nr 5








und quasi mit dem Abpfiff Tor Nr 6



danach versammelte sich die Mannschaft und bekam den Pokal ueberreicht




kleine Rede dazu



und dann war Autogrammstunde



Fuer uns ging es dann abends wieder 1,5h Fahrt nach Hause, aber das ist hier nichts ungewoehnliches als Entfernung und kennen es ja schon aus Kanada. 

Hier ist der Link zu dem Artikel auf der Webseite von Mainz 05

http://www.mainz05.de/mainz05/aktuell/news/news-detail/article/freedom-cup-sieger.html