4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



3/30/2015

Reservierungen für campgrounds in den Provincial Parks + National Parks Kanada

Eine kleine Übersicht über die websites, auf denen man seine campgrounds in den National Parks und den Provincial Parks in Kanada buchen kann

Canada Map 

source: http://members.shaw.ca/kcic1/mapmenu.html


National Parks Canada


Provincial Parks

Alberta


British Columbia

http://www.env.gov.bc.ca/bcparks/reserve/

weitere campgrounds, einige davon eher remote und nur ueber Schotterpisten (mit Mietautos haeufig verboten) oder mit Boot erreichbar

http://www.sitesandtrailsbc.ca/default.aspx

Manitoba


New Brunswick


Newfoundland & Labrador


Nova Scotia


Northwest territories


Nunavut

-/-

Ontario


Prince Edward Island


Quebec


Sasketchewan


Yukon


eine weitere hilfreiche Seite besonders für RVing


 Happy camping :-)

3/22/2015

Deutsches Treffen

Einmal im Monat treffen wir uns immer mit ein paar anderen Leuten aus Deutschland, die hier in der Umgebung wohnen. Wir gehen dann meist im gleichen Restaurant essen, da man uns dort schon kennt, es genug Platz gibt und wir dort stundenland sitzen können: das Treffen geht immer irgendwas zwischen 3 und 4 Stunden und es ist eine sehr, sehr lustige Runde. Nicht alle sind jedesmal dabei, aber wir haben doch sowas wie eine Stamm-Crew.


Einige haben auch Partner aus anderen Ländern (Kanada, UK etc) und auch die nehmen gern teil und es haben sich dort wirklich tolle Freundschaften ergeben.

Ansonsten geht morgen wieder die Schule los und die letzten Woche war eher Regenwetter. Dazu hatte Andreas sich im Flugzeug eine Erkältung weggeholt, die erst er hatte, danach dann Dominik und seit Donnerstag ich. Von daher war hier also nicht viel los.

Letzten Sonntag habe ich den ersten Campingplatz gebucht für ein langes Wochenende. Das war mehr als spannend, da zuerst die Seite überlastet war und dann alle Plätze auf einem Schlag weg waren (am 15.März um 9.00 machte das Buchungstool für die campgrounds in BC auf). Nachdem wir dann endlich auf einem anderen Campgorund noch was ergattert hatten und ich aber hartnäckig blieb und immer wieder mal schaute, bevor die Buchungszeit ablief (Plätze werden nur 15min im Warenkorb festgehalten) hatten wir Glück und es wurde auf dem Platz der 1. Wahl ein spot frei, den ich dann gleich gesichert habe :-). Somit haben wir nun doch noch den Wunsch-Campingplatz ergattert :-). Nächste Woche steht uns das gleiche wieder bevor, diesmal brauchen wir aber drei Stellplätze... ich bin gespannt, ob es klappt.Man kann nämlich immer nur für 3 Monate im voraus buchen.

3/16/2015

Viel zu tun

Da es bei uns ja nun schon einige Wochen eher frühlingshaft war, stand auch wieder Gartenarbeit auf dem Plan. Rasenmähen ist in unseren Gefilden ja rund ums Jahr angesagt, aber nun war es Zeit für fortgeschrittene Aufgaben. Dominik hat den Garten + Vorgarten vertikutiert und es wurde danach noch Fertilizer eingestreut. Wir haben relativ viel Klee und Moos, deren Beseitigung für dieses Jahr auf der Agenda steht.



Im Vorgarten haben wir auch eine Unmenge Löwenzahn, dem ich mich einen Nachmittag gewidmet habe.

 

Ein weiteres aktuelles Projekt innen ist die Treppe im Eingangsbereich. Die wurde ja bisher von einem ekligen Teppich und einem hässlichen Geländer geziert. Den Teppich hat Andreas inzwischen entfernt. Wir haben neue treads and risers gekauft, die nun gestaint (treads) bzw gemalert (risers) werden.





über das braun kommt noch eine weitere Lasur mit leichtem grau-Stich und dann 2-3 Schichten Polyurethan zum Schutz

die Treppe vom Keller zum Eingang ist schon teppich-befreit


und dann ging es an die Treppe zum Hauptgeschoss (wir haben uns das abkleben gespart beim Wand malern. Aber die alte Wandfarbe hab ich einfach nicht mehr ertragen und lieber so als gar nicht. Die Wand muss sowieso noch einmal übergestrichen werden, das machen wir, wenn die Treppe drin ist.)


die Zierleisten werden entfernt, da wir auch die ersetzen (Geländer kommt auch ein neues hin)



 






wir wissen schon, warum wir keine Auslgeware wollen ... eklig, was sich darunter ansammelt!


Hab ich noch gar nicht gezeigt: unsere alte Wohnzimmerlampe aus Berlin hängt im Eingangsbereich. Problem ist, die deutschen Glühlampen funktionieren mit der Spannung hier nicht und die nordamerikanischen Glühlampen passen nicht, da sie andere Fassungsgrößen haben. Somit hat Andreas über Amazon Adapter bestellt, die man in die Lampe reinbaut. Diese mussten etwas befeilt werden für den optimalen Sitz und dann konnten wir die hiesigen Glühlampen reinschrauben. Die hässliche Popcorn-Decke haben wir gelassen, da der Eingangsbereich eine Höhe von 4m (bzw. 6m an der Treppe zum Keller) hat und da haben wir keine Lust drauf ein Gerüst o.ä. zu bauen :-).


Fortsetzung folgt in 2 Wochen oder so *lach*, da es noch eine Menge Arbeit ist mit der Treppe. Die Eingangstür malern wir auch noch, wenn es draußen noch wärmer ist. Und natürlich werden auch die gruseligen Fliesen ersetzt.

Endergebnis der Treppe wird dann so in der Art aussehen:

$60 Carpet to Hardwood Stair Remodel | The Serene Swede on Remodelaholic.com 
Quelle: https://www.pinterest.com/pin/311381761709027311/

3/10/2015

Sasquatch Provincial Park und Harrison Hot Springs

Wir haben gerade 2 Wochen Frühjahrsferien und am vergangenen Wochenende war wieder schönes Wetter. Somit haben wir uns Sonntag Richtung Sasquatch Provincial Park aufgemacht. Wir wollten uns dort die drei Campingplätze anschauen, da wir in den Sommerferien mit 2 befreundeten Familien (die Kinder sind alle in einer Klasse) dort campen wollen.


Polizei-Aufgebot am Highway, da gelasert wurde, der Pick-Up ist ein Zivil-Fahrzeug der Polizei.

 

Wir machten einen spontanen Stop in Harrison Hot Springs, das letzte Mal waren  wir hier vor 2,5 Jahren (klick).



Dieser kleine "See" ist im Sommer stark besucht zum baden/sonnenbaden




Harrison Lake



Aussicht und Ruhe genießen







Dominik pflanzt einen Baum








Und weiter gehts zum Provincial Park, der nur ein paar Minuten von Harrison Hot Springs entfernt ist.


Wir fuhren als erstes zum Hicks Campground, auf dem wir dann wahrscheinlich campen werden.


 Zufahrt noch gesperrt, somit laufen wir ab hier

 

Hinter (oder besser unter) den Bäumenbefindet sich der campground. Der See heißt Hicks Lake.


grosser Strand




kleiner Strand bei den Stellplätzen auf der anderen Seite des campgrounds



Stellplätze mit Blick auf den See



von den Stellplätzen am Außenrand hat man fast an allen Ecken einen kleinen Bereich am See für sich allein


perfekte Angelspots am Morgen


noch sind die Laubbäume recht kahl








erstes Sonnenbad des Jahres




 
Weiter gehts zum nächsten Deer Lake mit den anderen beiden campgrounds. Da es immer recht feucht ist sind die Bäume ganz toll bemoost


Zwischen dem Bench campground und dem Lakeside campground liegt ein kleiner Sumpf, durch den man über eine Holzbrücke spazieren kann.




und Blick auf den Deer Lake








jupp, kein Kopfsprung erlaubt bei 30cm Wassertiefe hier











Der Lakeside campground hat rund ums Jahr geöffnet und aufgrund des tollen Wetters war er auch gut besucht. Hätten wir vorher gewusst, dass es so ein tolles Wetter ist am Wochenende (dem Wetterbericht trauen wir da nicht immer), hätten wir unseren trailer auch mitgenommen. Bis 28.März ist er noch gebührenfrei, da Wintersaison ist. Naja, wird sich auch so demnächst noch eine Gelegenheit irgendwo bieten :-).

Montag war ich dann beim Arzt und habe mir eine Überweisung zum Orthopäden geholt, da ich seit 6 Monaten Schmerzen am linken Fuss habe nach etwas längerem laufen. Nachdem Schmerzmittel und auch Physio nicht wirklich halfen, war ich Anfang Januar beim röntgen und da die Arztpraxis mich danach nicht anrief, bin ich davon ausgegangen, dass nichts zu sehen war. Nun bekam ich dann am Montag auf Nachfrage noch den Bericht ausgedruckt und bin ja fast umgefallen: stand da wirklich drauf 2mm Fersensporn! Ich hab die ganze Zeit Schmerzen, die haben einen echten Befund und keiner rief mich an! Ich konnt's ja kaum fassen. Wenigstens hab ich Glück und bekam beim Orthopäden gleich für morgen (Mittwoch) einen Termin, normalerweise dauert das deutlich länger, zumal er ein richtig guter und auch bekannter ist. Dominik war auch schon bei ihm, da er ja auch 1,5 Jahre Probleme hatte (Apophysitis calcanei) und das vorher kein anderer erkannt hat. Naja, nun wirds dann ein Paar Einlagen geben und dann dürfte sich das recht schnell bessern und ich kann bald wieder schmerzfrei wandern :-). GsD ist das über die benefits durch Andreas' AG größtenteils abgedeckt; Orthopäde, Einlagen und auch Physio sind hier ja reines Privatvergnügen und nicht gesetzlich abgesichert (genauso wie Zahnarzt).

Andreas weilt seit Montag in Montreal und wird Mittwoch Nacht dann auch wieder zu Hause sein. Eigentlich wären Kind und ich gern mitgeflogen, aber dank Frühjahrsferien gabs keine bezahlbaren Flüge bzw. nichts für die Freimeilen, die wir haben oder zu opfern bereit gewesen wären. Aber eigentlich ist das auch nur halb so tragisch, da das Wetter derzeit eh noch nicht so toll ist dort. Irgendwann ergibt sich da sicher nochmal was :-).