4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



4/29/2014

Für Manfred

Lieber Manfred,

aus der Ferne eine kleine Aufmunterung und wir hoffen, dass Du diese Woche auch endlich wieder nach Hause kannst.

Quelle: http://ninasecards.ni.funpic.de/Pimboli/GuteBesserung.html

Dafür extra ein paar Fotos für Dich, die wir im nahegelegenen Gartenmarkt aufgenommen haben





















Die ganze Anlgae befindet sich im Freigelände und gehört zu einem Modellbahn-Club :-). Dominik war begeistert.

4/28/2014

Keine Ahnung, woher

... das Kind so künstlerisch "begabt" ist. Andreas und ich sind beide "challenged", wenn es ums zeichnen geht, zumindest wenn es keine technischen Zeichnungen sind. Dominik brachte am Freitag ein paar seiner Werke aus der Schule mit.

Dieses Bild haben sie gleich am Schuljahresanfang gemalt. Füße und Hände sind Originalgröße :-)


diese kamen dann im Herbst, rund um Halloween




Winter


Und es war auch wieder Zeit für die Zwischenberichte zum Lernstand. Das Schuljahr ist in 3 Teile unterteilt, somit gibt es 3x Zeugnisse. Zwischendurch gibt es immer noch einen kurzen Zwischenbericht. Aber nichts, wo wir uns bisher jemals sorgen mussten


Unten drunter steht immer ein kleiner Kommentar. Diesmal stand dort:

Dominik's Neugier und überzeugende Arbeitseinstellung machen ihn zu einem fähigen und begeisterten Lerner. Es ist eine Freude ihn zu unterrichten. Mach weiter so, Dominik!


Jetzt sind es noch knapp 9 Wochen und dann sind schon wieder Sommerferien :-).

4/25/2014

Rest der Ostertage

Sonntag gab es auch hier die Suche nach Ostersachen. Kind konnte nicht abwarten, bis wir aufgestanden waren und hatte vorher schon gestöbert, aber alles an seinem Platz gelassen *lach*. Somit war es dann schnell erledigt. Wir hatten aber auch nur im Haus versteckt, da wir nicht wussten, ob es evtl nachts regnen wird.

Das war dann die Ausbeute



Am Samstag hatten wir natürlich auch Eier gefärbt



Der großteil der Eier wurde aber am Sonntag Abend zu Eiersalat verarbeitet. Sonntag Nachmittag verbrachten wir nochmal mit einer Fahrt zum Baumarkt und mit aufräumen, während Dominik seine Legostadt abgebaut hat und sein Wader Strassensystem mit Siku und Matchboxautos aufgebaut hat.

Montag war ja wieder regulärer Arbeitstag und somit musste Andreas ins Büro. Dominik bekam noch etwas von der Nachbarin geschenkt



Für Schüler war noch schulfrei (Staatsangestellte wie Lehrer z.B. haben hier auch Montags noch Feiertag gehabt) und so haben wir uns nachmittags mit 4 meiner Freundinnen + Kindern getroffen. Eine ist letzten Herbst etwas weiter weggezogen und hat inzwischen ihr Baby bekommen. Somit haben wir nun das erste Mal einen Blick auf die Kleine werfen können. Und ich finde auch den Namen sehr schön: Adelyn Grace. Ich durfte auch mal :-)


Adelyn Grace ist jetzt knapp 7 Wochen alt und ich kann es kaum noch glauben, dass Dominik auch mal so klein war *lach*. Die Kinder hatten viel Spass im Garten mit Trampolin etc und wir haben fast 3 Stunden gequatscht.

Abends kamen dann noch 2 Käufer vorbei, da wir Dominiks Hochbett verkauft haben und auch eine Schuhbank mit passendem Regal, an dem man Jacken anhängen kann. Wieder etwas mehr Platz und ein bißchen geld nebenbei. Ich hab keine Ahnung, wo das Geld hier immer bleibt *lach*. Aber so langsam sind wir auf der Zielgeraden, aber gerade der Kleinkram beim renovieren läppert sich ordentlich zusammen *seufz*.

4/23/2014

Karfreitag

Karfreitag ist auch hier in BC ein Feiertag, Ostermontag hingegen nicht (genauso wenig wie Ostersonntag)

Da das Wetter außerordentlich gut war, haben wir uns für ein paar Außenarbeiten entschieden. Die Garagentür war schon sehr mitgenommen und so hatten wir vor 3 Wochen bereits eine neue gekauft, als ein Baumarkt die im Angebot hatte und es dazu steuerfrei an dem Tag war. Somit hatten wir ca 80 Dollar gespart. Andreas hat die alte ausgebaut, den Türrahmen entfernt und dann die neue eingebaut.





Dank dem neu angeschafften "Spielzeug" aka Tischkreissäge haben wir dann die Umrandung schön grade schneiden können. Mit der Handkreissäge wäre das nicht ganz so möglich gewesen. (Nächstes Projekt sind dann die ganzen Fußleisten etc in der Küche)


Der größte Pluspunkt (außer dass sie nun um Welten besser aussieht *grins*): wir haben Tageslicht in der Garage. Unglaublich wie hell es selbst mit diesem kleinen Fenster ist.

Während Andreas also mit der Tür beschäftigt war, hat Dominik bereits mit der Terrassenreinigung mit Hilfe des Hochdruckreinigers angefangen. Da das Sprühteil aber etwas unhandlich für seine Hände war (es geht ganz schön auf die Hand, die ganze Zeit den Hebel fürs Wasser zu halten), hab ich dann weitergemacht und fand das absolut entspannend :-).

Der Vorbesitzer hat sich da anscheinend nie drum gekümmert und die Terrasse war super verdreckt und bemoost. Wir hatten es an einer kleineren Stelle vor der Treppe getestet:


und dann ging es an der anderen Ecke los

die ersten beiden Platten sind fertig. Wer kann den Unterschied sehen? 


und am Ende des Tages sah es dann so aus ... erste Runde geschafft

Wir werden es in Kürze aber noch einmal wiederholen :-) An einigen Stellen haben wir mit dem Hochdruckreiniger an der Hauswand gesprüht, um zu sehen, wieviel Dreck da drauf ist. Auch das wird ein Projekt für den Sommer, bevor wir das Haus dann streichen können. Und wir haben die Gehwegplatten vor der Garagentür gereinigt. Diese gingen von dunkel-grün-grau auf ein wunderschönes hellgrau über. Unglaublich, wie Leute ihr Eigentum verkommen lassen :-(.

4/21/2014

Gewächshaus

vorletzte Woche haben die Männer unser neues Gewächshaus aufgebaut. Wir hatten hier bei uns und auch im Internet gesucht, aber das war unbezahlbar. Also hab ich auf den US-Seiten einiger uns bekannter Läden gestöbert und wir wurden fündig. Somit ging es dann mit dem Auto über die Grenze nach Bellingham, nachdem Andreas telefonisch eins reserviert hat.

Mit Mehrwertsteuer haben wir dann insgesamt umgerechnet ca 370 Dollar bezahlt, hier bei uns wäre es nicht unter 800 Dollar gekommen. Und wir hatten auch einen netten Grenzbeamten: wir brauchten somit auch keinen Zoll + Einfuhrsteuern bezahlen. Das Gewächshaus hat eine Größe von 6x8 Fuss (= 1,80 x 2,40m).

Dann ging es 3 Abende an den Aufbau, immer nach Feierabend ...

Am ersten Abend haben sie das Fundament gebaut, auf dem das Gewächshaus dran draufgesetzt werden soll







Dann folgte 2 weitere Abende der Aufbau und das ist das Ergebnis


Dann haben wir für die Optik innen noch die Beete ein wenig erhöht



hier sind 4 verschiedene Tomatenpflanzen

und hier 2 Spitzpaprika-Pflanzen (mein Lieblingspaprika) und eine normale Paprika. 

Jetzt kommen noch 2 Gurken dazu, aber hab bisher noch nicht die richtigen gefunden.

Neben das Gewächshaus kommen auf der einen Seite noch Erdbeerpflanzen und dann wars das wohl auch.