4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



10/31/2013

Halloween 2013

"Happy Halloween" hiess es somit am Donnerstag wieder

Quelle: http://crazy-frankenstein.com/free-wallpapers-files/holidays-wallpapers/halloween-wallpapers/halloween-costumes-wallpaper.jpg 

In der Schule war morgens in allen Klassen große Parties und um 1.30 waren die Eltern eingeladen zur alljährlichen Halloween-Parade und Pumpkin Display in der Sporthalle. Es waren wieder viele schöne Kostüme dabei und alle hatten einen Menge Spass. Für mich das Highlight war diesmal, dass alle Lehrer als "Cat in the hat" gingen (sehr beliebte Figur von Dr. Seuss: http://en.wikipedia.org/wiki/Cat_in_the_hat). Letztes Jahr gingen ja alle als Waldo von "Where is Waldo" (http://en.wikipedia.org/wiki/Where%27s_Wally%3F)

und nun folgen die Fotos ;-). Dominik ging wieder als Skelett


Parade in der Schule







Das sind natürlich nur ein paar Auszüge, alle 441 Kinder gingen nicht zu fotografieren *lach*. Es hatten auch wirklich alle Kostüme an!

Danach wurde das Pumpkin Display präsentiert: Hier werden von den Schüler geschnitzte Kürbisse gezeigt, diesmal 81 Stück.



Abends hatten wir dann noch etwas Außen-Deko ans Haus angebracht und die Schüsseln mit den Süßigkeiten gefüllt



 

Leider ging es total unter, den Kürbis zu schnitzen, so wurde er kurz vor Schluss einfach angemalt


Gegen 18.30 klingelten dann die Nachbarskinder und so ging es dann gemeinam mit ihnen für Dominik und Andreas auf Tour, während ich zu Hause blieb und die Süßigkeiten verteilte. Gegen 20.00 war dann ungefähr Schluss. Da ich mich am vergangenen Jahr orientiert hatte, blieben einige Süßigkeiten über, da hier weniger los war, als in dem "Neubaugebiet" vom vergangenen Jahr. Da standen die Häuser dichter beieinander und es kamen auch viele extra mit dem Auto angereist. Hier war es deutlich ruhiger. Irgendwann kamen dann auch meine beiden Männer wieder nach Hause und die Ausbeute war ganz ordentlich sowie Dominik sehr zufrieden. Und auch ich bekam zwischendurch von den Besuchern viele Komplimente für die Deko.


Unsere 2. Küche

Wir hatten ja im Basement noch eine zweite uralte Küche, da das dort früher mal eine Einliegerwohnung war. Sowas haben hier viele Häuser, da sich oft die Leute nur so ein Haus leisten können und auf die Mieteinnahmen angewiesen sind. Andererseits gibt es hier auch nicht soviele Mietwohnungen in größeren Häusern, wie es in deutschland üblich ist. Somit ein Gewinn für beide Seiten.

Jedenfalls hatten wir ja gleich nach dem Einzug schon die Elektrogeräte verkauft, da wir die nicht mal mit Handschuhen angefasst hätten *lach*. Nun war es Zeit, auch den Rest loszuwerden, der uns zwischenzeitlich aber als netter Strauraum gedient hat.

Ich hab dann auf gut Glück die Küche für 50 Dollar inseriert *g* und innerhalb kürzester Zeit stand ein Käufer fest. Und das beste: er erschien sogar abends! Das ist hier ja nicht immer der Fall. Der Herr will die Schränke für seinen Schuppen haben (was uns sehr erstaunte, denn Inder etc hätten die sich wieder in ihr Basement eingebaut, solche Anrufe hatten wir auch und die wollten noch feilschen).

Somit haben wir also zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: wir brauchten sie nicht alleine ausbauen und wir haben die Fahrt zur Mülldeponie + Gebühren gespart (und wir können zweimal auswärts essen von dem Geld *lol*)

Küchenfotos fürs Inserat


unter dem Hochschrank war war beim Einzug der alte Herd + Dunstabzugshaube und auf der rechten Seite neben dem Schrank noch ein Kühlschrank.


2 weitere Oberschränke hatten wir noch in der Waschküche in der Garage. Und so sieht es nun vorübergehend aus





Schande über unsere Plunderecken, aber hilft derzeit nix ;-). Der Raum wird in ca 2 Wochen dann begonnen zu renovieren. Es wird die zukünftige laundry (Hauswirtschftsraum). An die Fensterseite kommen 2 große Unterschränke mit einer Spüle, daneben Waschmaschine und Trockner auf Podesten. An der Wand, wo derzeit der ganze Plunder steht, kommen diverse Schwänke hin für saisonale Kleidung und Bettwäsche etc.. Im Keller werden wir noch überall Laminat verlegen und den hässlichen Vinylboden und den uralten Teppich dann entsorgen, der derzeit überall ist.

Achja, die Küche im Hauptgeschoss ist auch fast fertig. Dienstag kommt die Quarz-Arbeitsplatte und dann gibts auch davon mal wieder Fotos. Am Wochenende fahren wir mal wieder zu IKEA, da die dort vergessen hatten, zwei Schubladenfronten auf die Artikelliste beim Kauf zu setzen und die uns jetzt fehlen. Fahrt Nr 6 in den letzten 5 Wochen und ich kann keine Hotdogs mehr sehen ;-)

10/28/2013

Halloween kommt näher

Wochenende habe ich das Wetter genutzt und ein wenig Außen-Dekoration angebracht. Leider haben wir noch nicht soviel und somit werde ich am 1. November nochmal zum Sale fahren ;-).













Den Türkranz hab ich vergangene Woche selbst gebastelt



Dominik freut sich schon sehr auf Donnerstag ;-).

10/25/2013

Pumpkin Patch

Am Mittwoch sind die 2. und 3. Klassen von Dominik's Schule zum Pumpkin Patch gefahren. Andreas ist auch mitgekommen, da er Homeoffice für diesen Tag genhemigt bekommen hatte. Ursprünglich war gedacht, dass er die restlichen 3 Urlaubstage diese Woche nimmt, aber auf Arbeit bekamen sie wohl Panik, weil noch soviel zu tun ist und einige Sachen nur er kann.

Wir hatten also Dominik + 2 weitere Jungs im Auto (Eltern haben den Fahrdienst gemacht) und sind mitten in den Nebel reingefahren.


auch am Pumpkin Patch angekommen immer noch ordentlich Nebel


Die Jungs waren schon ganz aufgeregt und sind gleich zum Eingang losgelaufen, wo sich die Gruppen gesammelt haben


Wir hatten noch ein wenig Zeit und so sind die Kinder zu den Tieren gerannt bzw. zum Kletterboot





der glückliche hat Thanksgiving überlebt *lach*


Das Wetter wurde immer besser und bald war es richtig warm und sonnig. Dann war es auch schon soweit und unsere 3 Klassen waren dran. Zuerst ging es zu einem Zelt, wo etwas über Kürbisse erzählt wurde





Anschließend ging es zu den Traktoren + Heuwagen und ab aufs Feld ;-)


Die Betreiber haben sich sehr viel Mühe gegeben. Zuerst fährt man ein kleines Stück durch einen Wald und sie haben überall Spinnen und Fledermäuse aufgehangen, die dann auf das Wagendach "krabbeln" etc. die Kids haben vor Spass nur so gekreischt. Und dann waren wir da: nun hieß es, den Weg durch das Mais-Labyrinth zu finden



Ich war zwar stylish (man beachte, dass meine Gummistiefel farblich zur daunenweste passen), aber viel zu warm angezogen; so wie alle ;-). Morgens war es total kalt und feucht.


Und nach dem Mais-Labyrinth wartete das Kürbis-Feld. Jedes Kind durfte sich einen Kürbis aussuchen. Bedingung war: es muss den Kürbis alleine tragen können. Somit strömten die Kinder in alle Richtungen aus





Danach wurde noch auf dem Feld Fange gespielt etc. Wir hatten ca 20min Zeit, bevor der Traktor die nächste Gruppe brachte und uns wieder abholte.



auch Dominik ist zu warm



und man sieht schon die nächste Gruppe aufs Feld strömen


letzter Blick aufs Kürbis-Feld


Wieder zurück wurde erstmal das mitgebrachte Lunch gegessen und danach war noch ca 30min freies Spiel. Auf dem Foto unten sieht man, wie sich die Klassen wieder sammeln:


Und "unsere" 3 Jungs auf dem Weg zum Ausgang mit ihren Kürbissen (hinter dem ausgang haben Andreas und ich die dann zum Auto und später zur Klasse getragen *grins*)
 

Die Autofahrt haben die Jungs genutzt, um jede Menge Quatsch zu machen. Manfred würde sagen, die hatten nur Knete im Kopf ;-). Es war aber ein schöner Ausflug und wir hatten absolutes Glück mit dem Wetter. Die Kürbisse werden von allen dann zu Hause für Halloween fertig dekoriert.