4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



3/28/2013

Der Osterhase kam früher - Teil 1

Am Mittwoch kam ein großes Osterpaket aus Deutschland von Manfred und Martina an. Vielen Dank!!!!


Dominik lief ein paar Mal dran vorbei, bevor er es überhaupt bemerkt hat ;-). Dann ging es doch noch ans auspacken. 

 


Eingepackt war alles in diesem tollen Janosch-Karton. der wird dann gleich im Kinderzimmer weiter eingesetzt zur Spielzeugaufbewahrung.

  

das alles kam zum Vorschein



Einige Dinge haben wir gleich ausgepackt: Dominik freute sich über 2 CDs mit den Märchen der Gebrüder Grimm und neue Lesezeichen etc



Und wir hatten uns 2 Schrubberaufsätze gewünscht (ich bin hier vergeblich rumgerannt und hab die nicht bekommen) und neue Creme für mich. In Deutschland kostet die je nach Sorte 11-14 Euro pro Packung, hier bezahle ich mit Steuern 40-45 Dollar (also ca 30-34  Euro) pro Packung. Also hatte ich die online bestellt und meine Tante hat es weitergeschickt ;-).

Den Rest des Inhalts gibts dann am vorgezogenen Ostern am Samstag zum auspacken bzw. das eine Buch zum Geburtstag.

Wir haben uns sehr gefreut ;-) und wünschen Euch und Monikas Familie in Budapest ein ruhiges gemeinsames Osterfest und gute Fahrt dorthin.

3/26/2013

Sinnlosposting

aber wir haben Sonne und 18°C. Das wollte ich nur mal nach Deutschland übermitteln, da ja viele noch im Schnee versinken ;-). Wir haben FRÜHLING!

So, ich geh weiter packen und sonstigen Umzugskram erledigen *lach*. Aber Kind spielt seit Tagen draußen Hockey mit den Nachbarskindern und kommt vor 20.00 Uhr (dann ist es dunkel) nicht rein und selbst dann nur mit Gemaule ;-).

3/24/2013

Der Frühling ist da

Seit 8 Tagen haben nun schon Sonne und nur an einem Tag nachmittags schauer gehabt. der Frühling ist endgültig da ;-). Wir konnten schon auf der Terrasse mit Kaffee und Tee sitzen und die Sonne genießen und auch bei unseren diversen Autofahrten in den letzten Tagen.

Gestern ging es nach Vancouver zu unserem Lieblings-Outdoorladen, da wir alle neue Sonnenbrillen brauchten. Bei MEC muss man zwar eine Mitgliedschaft abschließen, dafür erhält man aber lebenslange Garantie auf die gekauften Produkte. Wir haben uns hier bei "The Bay" etc schon öfter mal angeschixxen, dass z.B. Sonnenbrillen nach 3 Wochen kapputt gehen (Bügel abgebrochen) und dann hieß es "Pech gehabt". Und das waren nicht unbedingt Billigartikel. Anders als in Deutschland gibt es hier keine gesetzliche Regelung mit Garantie/Gewährleistung. Jeder Hersteller/Laden hat dazu eigene Bedingungen. (jedenfalls unsere bisherige Erfahrung)

Somit mal ein paar Fotos aus dem Auto:



 


 

Und das Fundstück des Tages auf dem Parkplatz vor dem Baumarkt ;-). Ein indischer/japanischer oder was weiß ich woher Minibus gepimpt als Mini-Bulli *lach* (wenn man das Bild vergrößert, sieht man das Lenkrad auf der "falschen" Seite")


Wir packen immer noch fleißig ;-).

3/22/2013

Der Notartermin ist auch erledigt

Gestern am 21.03. hatten wir den Termin beim Notar. Während es in Deutschland ja eine Unmenge Zeit verschlingt beim Notar mit den Unterschriften etc (zumindest war es beim Hausverkauf so), waren wir gestern nach knapp 10min wieder raus ;-).

Wir mussten eine Menge Unterlagen unterschreiben und eben die Notargebühren sowie die restliche Anzahlung fürs Haus als Bankdraft (spezieller Scheck) leisten. Einen Teil der Anzahlung haben wir ja bei Vertragsunterzeichnung mit dem Makler schon bezahlt.


Danach ging es noch schnell zu H&R Blocks um die Unterlagen für die Steuererklärung abzugeben. Da es das erste Jahr ist, wollen wir das diesmal von Profis machen lassen, da ja eine Menge Extrasachen waren (Umzug, teilweise Einkünfte aus Deutschland, Tuition, Sportkurse fürs Kind etc). Ende nächster Woche wissen wir dann, was wir ungefähr an Steuern zurück erhalten. Allerdings dauert die Rückzahlung diesmal zwischen 2-3 Monate, da es die erste Steuererklärung ist und diese nach Ottawa geschickt werden muss. Ansonsten hat man später bei H&R Blocks die Möglichkeit, sich gleich die errechnete Steuerrückzahlung auszahlen zu lassen, vermindert um eine entsprechende Gebühr (Abschlag).

Abschließend führte uns der Weg noch kurz zu IKEA. Der Tag gestern war soooo sonnig ;-)



Seit Sonntag haben wir immer wieder blauen Himmel, viel Sonne und wenig Regen. Der Frühling ist deutlich spürbar und überall blüht es schon. Und jetzt ist es nur noch 9 Mal schlafen bis zum Umzug ;-). Leider ist noch viel zu tun und Andreas kann ja nicht frei nehmen.

Dominik hat nun die erste Ferienwoche auch hinter sich und ist total entspannt. Er spiel viel Lego oder malt. Gestern hat Dominik 5 Stunden am Stück Straßen gezeichnet. Heute gabs beim einkaufen dann noch ein neues Legoset von seinem Erspartem.

Mittwoch hatte ich ein langes Telefonat mit meiner liebsten, längsten Schulfreundin. Wir kennen uns seitdem wir 7 Jahre sind, und das ist schon ewig *grins*. Das witzige ist, trotz längerer Pausen zwischen den Kontakten ist es immer wieder so, als ob man sich grad gestern erst getroffen hat. Danke liebe Diana ;-).

Sonst ist hier nur das übliche: einpacken bestimmt den Alltag. Wo kommen immer nur die Krusch-Ecken und Schubladen her mit all dem Kleinkram? Im Sommer steht auf jeden Fall einmal Garage Sale oder Flohmarkt an, das ganze Zeug muss weg. Und wenn wenigstens noch ein paar Dollar dabei rausspringen, auch gut!

Wir wünschen allen ein ruhiges Wochenende und hoffentlich nicht ganz soviel Schnee bzw. baldigen Frühling ;-).

3/18/2013

Und wieder einiges geschafft

Das Wochenende war wieder unter dem Stern des Umzugs.

Samstag haben wir Dominiks Zimmer ein wenig entmöbelt *lach*. Der Schreibtisch wurde auseinander gebaut (von Dominik selbst)




Und nachmittags kam dann noch jemand und hat das Bett abgeholt. Wir haben es verkauft, da Dominik im neuen Zimmer ein Hochbett haben wird. Der alte Eigentümer hat es uns überlassen und so nächtigt Dominik die verbleibenden 2 Wochen auf dem Boden mit seiner Matratze. Nachdem auch das Bett abgebaut war, hat Dominik erstmal alle Staubflusen entfernt, die sich hinter dem Bett angesammelt haben.




Diese Woche gab es dann auch noch einen neuen Staubsauger. Das war auch wieder eine nette Geschichte ;-). Die gleiche Kette, bei der wir die Haushaltsgeräte vor kurzem gekauft hatten, hatten einen Miele-Staubsauger in der Werbung. Von 499,- + 12% Steuern auf 299,- + Steuern reduziert. Da wir nicht online kaufen wollten, sind wir in den Laden und haben den letzten Karton erwischt. Wir packen den dann zu Hause aus und ... Überraschung: der war schon benutzt! Man sah deutlich die Spuren an den Düsen und den Rädern. Also wieder zurück in den Laden, denn das stand nicht in der Anzeige ;-). Die Mitarbeiter entschuldigten sich, wir hätten wohl einen Rückläufer erhalten. Dann haben wir nun also doch online bestellt und konnten ihn Samstag in der Filiale abholen. Zu Hause wurde er dann ausgepackt und wir sind im Himmel: der saugt tatsächlich und wiegt keine Tonne bzw. ist wendig und beweglich. Also das komplette Gegenteil, womit wir uns beim amerikanischen Modell die letzten 12 Monate rumgeärgert haben.



Aber die Preise sind natürlich der Wahnsinn. Dennoch war er nun seine 340 Dollar wert, bei den ursprünglich 560,- Dollar hätte ich sicher noch länger mit mir gerungen ;-/.

Und zu meiner persönlichen Freude bin ich Freitag/Samstag auch noch 2 Kartons mit deutschen Krimis hier losgeworden und das Geld dafür entsprach auch unseren Vorstellungen. Somit wächst die Urlaubskasse für den Sommer ;-).

Am Samstag Abend haben wir dann auch unseren letzten Schatz aufgefuttert, bei den letzten 5 Folgen der 2. Staffel Homeland


Sonntag ging es dann morgens erstmal auswärts frühstücken bei IHOP und danach noch 2x zum Storage. Dabei prüfte Dominik nochmal die Camper-Qualitäten des Vans



Und Andreas hat sich über Craigslist noch einen Kompressor für die zu kaufenden Nagelpistole geholt. Ausleihen wird zu teuer für den Zeitraum, den wir das alles brauchen. Mit der Nailgun wird der Holzfußboden dann am Boden fixiert. Hierzu waren wir am Wochenende bei einem Holzhändler. Parkett wird für uns zu teuer (allein das Hauptgeschoss hat ja 100qm), da ich Planken möchte und nicht diese kleinen Parkettstreifen. Somit bleibt als Alternative nun unbehandelte Kiefer (ca 20cm breit, 2,5 cm dick und wir nehmen 2,40m lang pro Planke), die wir dann noch mit Öl und Lack versiegeln müssen hinterher. Aber das spart ca 4000,- Dollar für die Fläche. So zumindest erstmal der Plan ;-).

Am Wochenende haben wir dann auch die neuen Mieter des 2-Zimmer-Kellerapartments kennengelernt: eine indische Familie mit 3 Kleinkindern. Die nächsten Mieter werden sich freuen, die die oberen Etagen mieten, vor allem für den Preis ;-/, es gibt ja null Schallisolierung und durch das heizungssystem mit den Lüftungsauslässen hört man einfach alles. Naja, wir haben ja nun keine 2 Wochen mehr und zählen quasi die Stunden. Die beiden Umzugshelfer vom letzten Jahr haben wir auch wieder sicher ;-).

Und noch rückblickend: so sehen Dominiks Hosen fast täglich aus


Wir haben grad wieder 4 neue dunkle Hosen kaufen müssen. Teilweise geht der Matsch gar nicht raus und nach 5x anziehen haben die Hosen riesen dunkle Fleckschleier drauf und das kann ICH nicht leiden ;-). Somit wurde neulich im sale zugeschlagen. Kleines Bonusbild


Und für mich gabs auch was (wer mich kennt, erkennt die Ironie *g*): Gummi-Putzhandschuhe aus dem Dollarmarkt, sogar mit Glitzerstein.


3/14/2013

Skating, Zeugnisse und dann noch Floor Hockey

Montag war ein aufregender Tag für Dominik. Morgens ging es mit der Klasse zum letzten Mal zur Eishalle für dieses Jahr und wir hatten nochmal 1,5h Spass auf dem Eis. Seine Klassenleiterin war begeistert, wie groß der Unterschied vom ersten Mal im November zu jetzt ist und hat ihn auch sehr gelobt. Ich habe wieder Fahrdienst gemacht und war mit auf dem Eis.

Nachmittags gabs dann wieder Zeugnisse. Hier ist das Schuljahr in 3 Terms untergliedert und wir haben nun den 2. Term um. Es gibt eine ausführliche Text-Einschätzung und weiter unten dann mit Kreuzen die Einschätzung zu einzelnen Punkten in 4 Abstufungen

Kästchen 1 von links: not yet meeting expectations (Erwartungen nicht erfüllt)
Kästchen 2 von links: approaching expectations (Erwartungen annähernd erfüllt)
Kästchen 2 von rechts: meeting expectations (Erwartungen erfüllt)
Kästchen 1 von rechts: exceeding expectations (Erwartung übertroffen)


Während Dominik alle Erwartungen erfüllt hat, gabs sogar einige Teile mit exceeding expectations. Hauptsächlich in Mathematik


Das Zeugnis besteht aus 2 Blättern und ist unterteilt in Sprache, Mathe, Wissenschaften, Soziales, Sport,  Gesundheit und Karriere (hier geht es derzeit um giftige Substanzen und Kommunikation untereinander) und Kunst.

Nachmittags war dann das vorerst letzte Mal Floor Hockey. Der Folgekurs geht erst um 6.30 abends los für seine Altersklasse. Somit haben wir das auf die Sommerferien vertagt. Andreas ist diesmal extra früher von Arbeit los, damit er auch einmal zugucken konnte.

Zur Erwärmung ein Spiel: wer hat am Ende die meisten Tücher? Jeder hatte anfangs 2 Tücher und musste die von den anderen Kindern abnehmen.




 

noch weitere Erwärmung mit den Sticks. Dominik hatte ja seinen eigenen immer mit



Kurze Entspannung

und die letzten 20min wurde dann ein Spiel gemacht





zum Ende hieß es den Trainer fangen


Und er verteilte kleine Teilnahme-Urkunden an jedes Kind.



Abends war Junior recht erschöpft und am Dienstag ging dann eine Erkältung los (seine letzte war erst Anfang Februar). Andreas hat es auch erwischt, ich bin ja grad erst durch ;-). Somit haben wir nun die 6. Woche mit Krankheit, auch wenn es nur im Rotationssystem ist.

Am Wochenende mussten wir schon wieder Schuhe kaufen, Dominik ist jetzt bei Gr 35 angelangt (ich erwähne nicht, dass ich selbst nur 35.5 habe *heul*) und wir haben dann auch mal die Größe gemessen: knapp 1.37 m. Er kommt nicht nach mir ;-)! (GsD)

3/11/2013

Ende des 1. Skating-Kurses

Am Samstag hatten wir die letzte Stunde beim Schlittschuh-Kurs und wir fanden, die 9 Termine waren viel zu schnell um. Wir hatten tolle Lehrer und alle 3 eine Menge Spass bzw. haben wir auch viel gelernt. Dominik und ich machen ab 6. April nochmal 5 Termine, Andreas wird derweil aber im neuen Haus beschäftigt sein. Leider müssen wir aber in eine andere Eishalle, hoffen aber auf die gleichen Lehrer.

Und somit nun die Abschlussfotos



Es gab auch für alle eine Einschätzung, worauf man beim nächsten Kurs dann aufbaut. Dominik bekam eine tolle Klappkarte und wir hoffen, dass er die fehlenden Skills vom Level 1 beim nächsten Mal dann erlernt. Im Herbst werden wir uns dann wieder anmelden. Um Eishockey zu spielen (wenn er es dann immer noch will) braucht er noch das komplette Level 2.