4960 Miles



Dieser Blog begann mit unserem Umzug von Berlin in den Grossraum Vancouver (BC, Kanada). Inzwischen haben wir auch die kanadische Staatsbuergerschaft und durch den Beruf von Andreas nun die Moeglichkeit, einige Jahre in den USA zu leben. Der Umzug nach Colorado war im Juli 2016. Der Blogtitel passt somit nun nicht mehr ganz, aber da er unter diesem Namen bekannt ist, werde ich ihn auch so belassen. Vorrangig gedacht für Familie und Freunde, sind aber auch alle anderen Leser herzlich willkommen. Wir lieben es zu Reisen, wie man an der Liste unserer Ziele im Blog auch einfach sehen kann. Ueber Kommentare zu den Beitraegen oder Eintraege ins Gaestebuch freuen wir uns sehr.

We started this blog in 2011 while moving from Berlin, Germany to Greater Vancouver, Canada. The blog name was the distance between both cities, which now isn't the same anymore. In 2016 we became Canadian citizens in addition to our German citizenship. Around the same time Andreas was offered a move to the States (transfer within the same company he already was with in Canada) and so we moved to Greater Denver, Colorado, where we now live pretty rural in the Foothills of the Rockies. We love to travel as one can see in our blog posts.



1/29/2012

Kleine Bitte

ich habe im Internet von einer tollen Aktion erfahren. Wäre toll, wenn Ihr mit abstimmen würdet.

http://svenundbeateincanada.blogspot.com/2012/01/eine-groe-bitte.html

Danke!!!!!!!

1/27/2012

Das 1. Halbjahr der 1. Klasse ist geschafft! Ferien ... ;-)

Heute war der letzte Tag des ersten Schulhalbjahres. Und es gab keine Zeugnisse, keine Beurteilungen, einfach nichts. Ist für die Erstklässler natürlich blöd, sie hätten sich ja auch über ein Blatt Papier mit einem Bienchen-Stempel gefreut. Zumal die eigentliche Klassenleiterin seit den Oktoberferien noch auf unbestimmte Zeit fehlt und die Vertretungslehrerin die Schule leider auch wieder verlassen muss. Nach den Ferien gibt es einen neuen Vertetungslehrer.

Für uns ist das besonders ärgerlich, da niemand unser Kind wirklich einschätzen kann und wie sollen sie uns so ein Schriftstück für Kanada ausstellen? Es wird wohl auf eine Bescheinigung hinauslaufen, in der nur steht "Dominik hat die Schule xy vom 20.08.2011 bis 17.02.2012 als Erstklässler besucht". Na super. Zumal wir als Eltern aufgrund der laufend wechselnden Lehrer ja auch keine tiefergehende Einschätzung über die tatsächlichen schulischen Bewertungen haben ;-(.

Lieb fand ich, dass die Vertretungslehrerin Dominik zum Abschied ein Kinderbuch mit Widmung geschenkt hat. Und jeder bekam noch ein Kinder-Ueberraschungsei.

Gleichzeitig war es auch sein letzter Tag in der Hortbetreuung. Nach den Ferien, die er bei Oma und Opa verbringt, werde ich Dominik für die letzten beiden Schulwochen hier nach dem Mittag um 13.30 abholen.

1/24/2012

Achso, zum Thema Kanada

liebe ich ja dieses Video



Und hier nochmal der Text:

from photobucket.com

(from photobucket.com)

Und noch ein schönes Video (Hinweis von Monika, danke!!!)


Noch 27 Tage: Und weiter gehts ;-)

Da das Tick-Tack der rückwärts laufenden Uhr kaum noch zu überhören ist, haben wir am Wochenende also weiter das Haus eingepackt. Samstag haben wir uns allerdings Nachmittags noch eine kleine Auszeit genommen und uns mit alten Bekannten (die alle ein Kind im gleichen Alter haben, kennen uns seit Jahren aus einem Internetforum und haben uns zwischendurch immer mal getroffen) in einem Indoor-Spielplatz in Teltow getroffen. Allen, die dabei waren: Dankeschön!!! Es war ganz toll *schnüff*!!! Facebook ist ja überall ;-).

Diesmal hat Dominik uns auch tatkräftig unterstützt. Wir haben u.a.begonnen, die Bücherkartons in Klarsichtfolie einzuwickeln und weitere Kleinmöbel auseinanderzubauen.




 Die Bäder bestehen nur noch aus provisorischen Ablageflächen ;-)


Wir haben uns weiterhin schweren Herzens entschlossen, unsere Kleiderschränke doch noch zu verkaufen. Wir wissen ja noch nicht, wie die nächste Wohnung/das Haus platzmäßig aussehen wird und in Nordamerika sind ja sowieso eher Einbauschränke vorhanden. Nun hoffen wir, dass diese noch Abnehmer finden. Haben ja noch ein paar Tage Zeit ;-).

Heute in 4 Wochen geht es los, unglaublich *freu*.

Achja, heute hatte Dominik seine letzte Englisch-Stunde in der Schule vor der Abreise, wir hatten ihn ja 1x pro Woche für 45min hingeschickt. Ich hoffe, es nimmt ihm ein wenig die Scheu nach dem Umzug, da die Sprache ja nicht mehr ganz fremd ist.

1/21/2012

Total pageviews

1999 ;-). Wahnsinn: innerhalb von 1,5 Wochen 1700 Klicks.

1/19/2012

Noch 33 Tage: Überflüssiges muss weg

ich kann nur jedem raten, früh genug anzufangen mit sortieren/packen. So kommt man nicht in die Bedrängnis alles am letzten Tag zu machen ;-). Vorteil ist, man kann noch den ein oder anderen Flohmarktstand eröffnen oder auch die Sachen noch bei www.ebay.de oder bei www.ebay-kleinanzeigen.de zu verkaufen. So kommt noch der ein oder andere Euro für den Umzug und den Start ins neue Leben zusammen und man nimmt nicht soviel überflüssigen Hausrat mit. Vieles ist doch doppelt und dreifach vorhanden und anderes wurde jahrelang nicht gebraucht.

Somit habe ich nun ein vorletztes Mal meine Auktionen bei ebay eröffnet. Einmal kommt sicher noch. Dies lohnt sich vor allem für Kleidung (besonders von Kindern), Spielzeug und anderen kleineren Dingen wie Lampen, Spiegel. Möbel haben wir über ebay-kleinanzeigen verkauft, das ist überwiegend regional und so kommen die Käufer dann auch zur Selbstabholung, denn oft lohnt ein Versand bei den Kosten nicht. Und im Gegensatz zu ebay zahlt man bei ebay-kleinanzeigen keinerlei Gebühren.



Und noch ein kurzer Rückblick auf den Sommer, als wir schon so einiges auf dem Flohmarkt verkauft haben (wir konnten uns den Transporter vom Nachbarn leihen).


Kleiner Tip zum Flohmarkt: Es muss sich schon relativ viel Zeug ansammeln, damit sich der Flohmarkt lohnt. Unsere haben immer um die 5,-/laufender Meter als Standgebühr gekostet. Möglichst früh da sein sichert gute Plätze und meist kommen schon Käufer lange vor der offiziellen Öffnungszeit. Also die besten Stücke zuerst auspacken (Technik etc). Ab 14.00 wirds meist leerer und lohnt kaum noch. Und am besten zu zweit fahren, noch besser: Freunde mitnehmen, die auch was verkaufen wollen.

1/17/2012

Ja, ich kann es selbst ;-)

Jahrelang hab ich mich darum gedrückt. Ich wollte es nie selbst machen. Wozu hab ich denn einen Mann? So, was denken die Leser jetzt wohl ... *lach*?

Ich habe heute das erste Mal selbst Dinge abgeschraubt und auseinandergeschraubt!!! Lächerlich für die einen, für mich eine ganz neue Erfahrung. Und es macht so einen Spass.

Ich habe in der Garderobenkammer 3 Garderobenleisten mit dem Akkuschrauber abgeschraubt und in den beiden Badezimmern zwei kleine Holzbänke demontiert. Jeden Tag ein bißchen, so nervt es am Schluss nicht, wenn die Zeit knapp wird. Aber all das muss ja auch noch eingepackt werden.


Und ich werd das jetzt öfter machen, versprochen! So blamier ich mich auch nicht mehr vor unserem 6jährigen Sohn, der seit 3 Jahren quasi alleine IKEA-Möbel aufbauen kann.

1/16/2012

Der erste Schnee *juchuu*

Obwohl ich gestern ja schon geschrieben habe, heute ein kleines Update: Wir haben den ersten Schnee des Winters. Es ist nicht viel, aber seit um 7.00 schneit es munter vor sich hin. Hier mal 2 Bilder mit Sicht aus dem Haus heraus gegen 8.00 Uhr


Über welch kleine Dinge man sich doch freuen kann ;-).

Gestern Abend gab es übrigens ein weitere Premiere: Dominik hat das erste Mal mit Oma und Opa geskypt. Wir müssen ja üben, damit beide Seiten es dann nach dem Umzug auch wirklich können. Es hat allen viel Spass gemacht.

1/15/2012

Noch 36 Tage: das Haus leert sich

Wir waren diese Woche wieder fleißig und haben viel geschafft.

Donnerstag Abend wurde Dominiks Matratze abgeholt und nun sieht sein Zimmer deutlich leerer aus. Das Zelt haben wir somit gleich abgebaut. Für die letzten Wochen schläft er auf einer Notlösung ;-).


Gestern haben uns dann ein Teil der Wohnzimmerschränke verlassen. Diese bekommen ihr neues Zuhause nun bei unseren besten Freunden. Die TV-Ecke sieht nun ungewohnt leer aus. Vor einer Woche hatten wir schon einen Spielteppich von Dominik unten hingelegt, weil sich in der Galerie die Umzugskisten stapeln und er irgendwo mit seinem Playmobil hin musste.


Heute hat Andreas dann noch unsere Hollywoodschaukel abgebaut. Ohne diese zieh ich nicht um ;-). Die Terrasse ist somit nun auch ohne Möbel. Die Sitzgruppe hatten wir ja schon im Oktober verkauft, als der Umzug absehbar wurde.


Ich habe dann gestern und heute (und wohl auch noch morgen) für ebay genutzt. Es hat sich doch noch so einiges angesammelt, was wir nicht mehr mitnehmen wollen bzw. Kleidung, aus der Dominik rausgewachsen ist. Vielleicht geht ja noch das ein oder andere Teil weg und bringt noch etwas für die Umzugskasse.

Dominik wird der Umzug nun auch immer bewusster und er sitzt oft still auf dem Sofa mit einem seiner Stofftiere und grübelt vor sich hin. In diesen Momenten tut er uns ganz schön Leid, aber wir sind zuversichtlich, dass auch er sich schnell umgewöhnt. Mittwoch hatte ich ein Gespräch in der Schule und auch die Lehrerin meinte, er würde schnell Anschluss finden und das Lernen falle ihm ja auch sehr leicht. Er ist gut erzogen, hat eine schnelle Auffassungsgabe und das mit den neuen Freunden wird auch schnell klappen, da bin ich sicher. In dem Alter ist es ja noch recht einfach mit Playdates o.ä.. Ich weiß noch aus diversen Urlauben, wie schnell das auf dem Spielplatz geht mit neuen Kontakten. Da sind die Leute in USA/Kanada viel aufgeschlossener als hier.

Wir haben das Gefühl, die Zeit rennt nur so derzeit. Hier geht nichts mehr ohne unseren schlauen Terminkalender, die Tage sind alle fast voll verplant.

1/09/2012

Noch 42 Tage: Viele kleine Schritte

Am Wochenende haben wir fleißig weiter Umzugskartons gepackt und nummeriert bzw. auf den Packlisten vermerkt. Wir sind jetzt bei ca 150 Kartons und das war noch nicht alles. Einige kleine Dinge haben wir auch noch verkaufen können und so ist auch wieder etwas mehr Geld in der "Kasse". Kleinvieh macht bekanntlich ja auch Mist ;-).

Heute Morgen kam eine Bearbeiterin von der Bank des Käufers und hat sich das Haus angeschaut für Ihre interne Bewertung. Alles ok und ganz unkompliziert. Und heute kam auch die Kündigungsbestätigung von Andreas Arbeitgeber zum 26.02.2012, da ja noch Resturlaub vorher "abgebummelt" wird. Überrascht hat uns, dass gleich gesagt wurde, die Jahresprämie für 2011 und die anteilige Prämie für 2012 wird dann mit dem Februar- Gehalt gleich mitausgezahlt. Auch wieder ein bißchen mehr Geld früher als geplant. Wir können ja für den Umzug auch jeden Cent gebrauchen, da der CAD im Verhältnis zum Euro ja immer stärker wird und sich der Wechselkurs täglich mehr zu unserem Nachteil verändert.

Und zu guter Letzt: ich habe mich mal ein wenig ans Blog-Makeover gewagt. Jetzt gefällt es zumindest uns besser.

1/06/2012

Der Container ist gebucht

gestern bekamen wir die Auftragsbestätigung von PTI (an dieser Stelle lieben Dank an Hr. Grimm für seine Unterstützung bei allen Fragen). Somit kommt nun am 17.02. am Nachmittag ein 40' Container (12m lang) und darf dann am WE von uns beladen werden. Wir verbinden das gleich mit einer kleinen Abschiedsfeier. Nur noch 6 Wochen, kaum zu glauben.

Für den 16.02. habe ich eben online einen Termin beim Bürgeramt gebucht, um uns aus Deutschland abzumelden. Das geht bis 14 Tage im Voraus (wir melden uns zum 29.02. ab, ist mit der LSt etc hier einfacher) und ist bei einem Umzug ins Ausland wichtig.

Gestern haben wir noch ein weiteres Regal abgebaut und heute ist die Wand schon wieder belegt ;-)


Der Kindersitz und die Kiste werden noch abgeholt, aber der Rest kommt mit. Heute werden die Kellerregale abgeholt, die jetzt erstmal unter der Treppe lagern.

1/03/2012

Die ersten Dinge sind erledigt


Mietauto für 2 Wochen ist gebucht sowie die Ferienwohnung im haus von guten Bekannten (nur 15min bis zum Ocean und bis zur USA-Grenze). Die Vermieter haben eine Tochter, die nur 1 Jahr älter ist als Dominik und die Familie ist super nett. Wir kennen sie jetzt schon 4 Jahre und sie haben uns Ihre Unterstützung bei allem angeboten. Sie kennen es ja selbst, da auch sie eingewandert sind. Das ist unser neues "Home" in den ersten 4 Wochen:

Self-Contained Suite Near Beach in Ocean Park/White Rock (einfach anklicken, dann erscheint die Vermieter-Anzeige)

Vancouver apartment rental - Front Entrance

Übrigens können wir die Wohnung auch jedem empfehlen, der in der Gegend Urlaub macht./ We highly recommend this vacation home.

By the way: Sandra, thank you so much!!!